Der Hl. Spyridon – Schutzheiliger von Korfu

10. August 2016

hlSpyridonDer orthodoxe Heilige Spyridon (auch Spiridon oder Spyridonos geschrieben) wurde 270 auf Zypern geboren, hatte das Bischofsamt inne und soll zahlreiche Wunder gewirkt haben. Darum trägt er den Beinamen θαυματουργός (Thaumatourgos, sprich: Thavamaturgos), was Wundertäter bedeutet. Sein Leichnam, der zunächst 350 (oder 348 wie manche Quellen sagen) auf Zypern beigesetzt worden war und danach zunächst nach Kontantinopel und schließlich, als die Stadt 1453 an den Osmanen fiel, nach Korfu gebracht wurde, ruht heute in der nach dem Heiligen benannten Spryridon-Kirche in der Inselhauptstadt.

Viermal im Jahr wird sein Schrein in einer festlichen Prozession durch die Straßen der Stadt getragen:

  • Am Palmsonntag um ihm dafür zu danken, dass er die Korfioten vor der Pest im Jahr 1630 bewahrte;
  • am Karsamstag im Gedenken daran, dass er die Bewohner der Insel vor einer Hungersnot bewahrte;
  • am 11. August, um daran zu erinnern, dass er die  Belagerung durch die Türken  im Jahr 1716 abgewandt hat;
  • und am ersten November-Sonntag als Dank dafür, dass er die Korfioten auch vor der Pest im Jahr 1673 bewahrte.

Der eigentliche Gedenktag des Heiligen Spiridon, an dem die zahlreichen Korfioten, die diesen Namen tragen, ihren Namenstag feiern, ist indes der 12. Dezember.

Merken

Merken

Merken

Merken

Leib+Seele - über alles, was es für beide an Griechischem zu genießen gibt