Home > Leib+Seele - über alles, was es für beide an Griechischem zu genießen gibt > Früchte Griechenlands: Charupi = Johannisbrot

Früchte Griechenlands: Charupi = Johannisbrot

6. November 2016

johannisbrotkretaklosteragtriada500Er ist weit verbreitet in Griechenland: Der immergrüne Johannisbrotbaum, Karobbaum oder Bockshörndlbaum, wie die Österreicher ihn nennen. Charoupiá (χαρουπιά) heißt er auf Griechisch. Mit den griechischen klimatischen und geographischen Gegebenheiten kommt er hervorragend zurecht. Während er Frost überhaupt nicht mag, machen ihm Hitze und Trockenheit kaum etwas aus. Sehr wohl fühlt er sich auf den Inseln. Er liebt den Meerblick. Am besten gedeiht er in Küstennähe auf seeseitigen Hügeln, wobei er auch einen recht hohen Salzgehalt toleriert.

Charupi-Kekse

Kekse aus Johannisbrot der Bäckerei Markos & Niki  in Chora Sfakion auf Kreta

Die Verwendung seiner Früchte hat lange Tradition und erlebt gerade ein großes Comeback. Nahrhaft und süß ist ihr Fruchtfleisch auch ohne weitere Verarbeitung. Man kann ruhig mal beim Wandern davon naschen. Nur Vorsicht, dass man sich keinen Zahn an den harten Kernen ausbeißt, die man ausspucken muss! Johannes der Täufer soll sich einst in der Wüste davon ernährt haben. Daher der deutsche Name dafür. Geerntet wird im September. Getrocknet sind die reif schokaladenbraunen, glänzenden, 10 bis 30 Zentimeter langen und 1,5 bis 3 Zentimeter breiten Johannisbrotschoten oder Karube mit ihrer ledriger Schale sehr lang haltbar, was sie zu einer hervorragende Notnahrung macht.

Doch werden sie auch vielfältig verarbeitet. Das Carobpulver, zu dem die Mittelteile der trockenen Schoten vermahlen werden, ähnelt im Geschmack ein wenig Kakao. Kekse, Zwieback (wie der kretische paximadi), Pasta und Brotaufstriche werden damit zubereitet. Aus frischen Früchten werden Saft, Sirup und Spirituosen hergestellt.

Weitere Früchte Griechenlands:

> Maronen oder Esskastanien
< Zitrusfrüchte und Kumquat
< Feigen
< Granatäpfel

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Leib+Seele - über alles, was es für beide an Griechischem zu genießen gibt