Griechenland auf der Berlinale 2012

19. Januar 2012

Mit zwei Filmen werden junge griechische bzw. griechischstämmige Regisseure auf den 62. Internationalen Filmfestspielen in Berlin vertreten sein:

Der bereits mehrfach ausgezeichnete, 1978 als Sohn eines griechischen Vaters und einer kolumbianischen Mutter geborene  Regisseur Spiros Stathoulopoulos nimmt mit seinem Film „Meteora“ teil. Die Handlung, in deren Zentrum eine Affäre zwischen einem griechischen Mönch und einer russischen Nonne steht, hat die  zum Weltkuturerbe zählenden, bis ins 12. Jahrhundert zurückgehenden „Meteora“-Klöster zur Kulisse.
In der Sektion Generation 14+ für junge Filmemacher tritt der in Athen geborene und in Paris aufgewachsene Angelos Abazoglou mit seinem Film Mustafa’s Sweet Dreams über einen 16-jährigen türkischen Zuckerbäcker an.

Leib+Seele - über alles, was es für beide an Griechischem zu genießen gibt