Fotogalerie Fisch

Bilderserie „Fisch und Meeresfrüchte“ zu dem Abschnitt „Leib und Seele“

Illustrationen

Sitzt man in einer Taverne direkt am Meer, sieht man überall Fischerboote im Wasser schaukeln und Fischer ihre Netze flicken, so regt sich sicher bald der Appetit auf Fisch und Meeresfrüchte. Darum hat das Buch „Griechenland erleben – mehr als Säulen und Sonne“ einen ausführlichen Abschnitt diesem Thema gewidmet und in sein Kulinarisches Wörterbuch alle angebotenen Fischsorten und -gerichte sowie Schalentiere und Meeresfrüchte aufgenommen, darunter auch viele, die in gängigen Wörterbüchern fehlen. Damit ist der Reisende gut gewappnet für Entdeckungsreisen in Poseidons Reich, auch solche, die seinen Geldbeutel schonen. Denn nicht umsonst enthalten viele Reiseführer den Hinweis, Fisch sei teuer in Griechenland. Bestellt man sich beliebte Sorten der Katgegorie A, so kann das ganz schön ins Geld gehen, da sie ohne Beilagen nach Gewicht verkauft werden. Doch gibt es auch jede Menge preiswerte und nicht minder schmackhafte Portionen weniger bekannter Sorten, nach denen man oft fragen muss. Denn in den Vitrinen vor manchen Lokalen liegen normalerweise nur die teuren Fische und auch auf den Speisekarten – vor allem den fremdsprachlichen – fehlen die billigeren Arten oft, sei es dass man sie nicht zu übersetzen weiß, sei es dass sie nur saisonal und je nach Witterung erhältlich sind oder sei es, dass man davon ausgeht, dass Touristen sich nur für die bekannten und beliebten Edelfische interessieren und über die nötigen Mittel zu ihrem Genuss verfügen. Da der Platz für Bildmaterial im Buch beschränkt war, hier einige zusätzliche Illustrationen

Das kommt teuer!

Bild 1 von 38

Hummer und Edelfische der Kategorie A können ein tiefes Loch in das Reisebudget reißen. Doch es geht auch billiger. Diese Fotoserie stellt vor allem auch viele preiswertere Sorten vor.

> Die nächste Fotogalerie „Kafenia“ blickt in traditionelle griechische Kaffeehäuser

  1. Bisher keine Kommentare