Mit wehenden Fahnen

5. Juni 2015

FahnenPatmos1Allgegenwärtig in griechischen Lüften flattern weißblaue und gelbschwarze Fahnen. Oft stehen sie eng beieinander vor Kirchen und Klöstern – ein Hinweis auf die enge Verflechtung zwischen Staat und Kirche in Griechenland.

PalaeologusFlaggeDie gelbe Fahne mit dem schwarzen Doppeladler symbolisiert die orthodoxe Kirche,obwohl das offizielle Symbol der Kirche von Griechenland ein dunkelroter Doppeladler auf weißem Grund ist.

Der doppelköpfige Adler ist das Symbol des Byzantinischen Reichs bzw. seiner letzten Dynastie, der der Palaiologen, die Konstantinopel beherrschten, bevor es 1453 an die Osmanen fiel.

GrFahne141Bekannter ist natürlich die weißblaue Fahne, die Nationalflagge Griechenlands. In ihr symbolisiert das weiße Kreuz in der oberen linken Ecke die von der orthodoxen Kirche gewahrte christliche Tradition des Landes. Erst 1978 setzte sich das aktuelle Fahnendesign, das neben dem weißen Kreuz auf blauem Grund auch noch neun gleich breite, horizontale Streifen in blau und weiß enthält, als offizielle Nationalflagge durch. Lang war auch eine allein aus weißem Kreuz auf blauem Grund (ohne Streifendesign) bestehende Fahne gebräuchlich. Und auch heute noch sieht man diese streifenlose Fahne vor allem vor Kirchen ab und zu.

Jedenfalls gibt es kaum eine Nationalfahne, die besser in die Landschaft des Landes, für das sie weht, steht.Sie lässt sofort an den oft tiefblauen Himmel und die schneeweißen Dörfer vor allem der Inselgruppe der Kykladen denken.

Klosterfest auf Samos

Wehen auf einem Kirchplatz oder in einem Klosterhof kleine, auf Leinen aufgereihte dreieckige Wimpel mit den beiden oben beschriebenen sowie weiteren kirchlichen Symbolen, dann gibt es hier etwas zu feiern. Sie sind der typischen Schmuck eines panigyri – des Patronatsfests eines Gotteshauses.

Leib+Seele - über alles, was es für beide an Griechischem zu genießen gibt