Worte für und zur Liebe bei den Griechen

13. Februar 2017

herzchenEs gibt zwei griechische Worte für das deutsche Wort Liebe:

Das vom grammatischen Geschlecht her weibliche agápi (Betonung auf dem zweiten a, deshalb sitzt dort ein Akzent, in griechischen Buchstaben αγάπη)

      und

das (grammatisch) männliche érotas (έρωτας), was einen viel weiteren Sinn hat als das deutsche Fremdwort Erotik.

Der beliebte und bedeutende griechische Musiker, Held und Schriftsteller Mikis Theodorakis, der im Ausland vor allem für seine Chansons und Filmmusiken, allen voran seinen für den Film Alexis Sorbas kreierten Sirtaki, bekannt ist sagte dazu in seiner Autobiographie „Die Wege des Erzengels“:

„Denn vergessen wir nicht, dass nur die griechische Sprache die Unterscheidung zwischen einem egoistischen Gefühl, dem Eros, und der Liebe, die zum Wir gehört, also einem altruistischen Gefühl, erlaubt.

Soviel zum sprachlichen.

Nun noch einige Zitate aus der griechischen Literatur zur Liebe:

„Das Gesetz des Lebens lehrt uns, dass die Liebe entweder Teufelssegen oder Gottesfluch ist.“

Das gelbe Dossier von M. Karagatsis, 1933

herzchen    … gegen die Liebe ist kein Kraut gewachsen, gegen sie hilft kein Trank, keine Speise, nichts, was in Zaubersprüchen gemurmelt wird, sondern nur Kuss und Umarmung und nackt beieinander zu liegen.

Daphnis und Chloe von Longos, 3. Jh. n.Chr.

herzchen„Liebe ist die Sehnsucht nach der Ganzheit, und das Streben nach der Ganzheit wird Liebe genannt“

„Schlecht ist der gemeine Liebhaber, der den Leib mehr als die Seele liebt.“

„Von der Liebe berührt, wird jeder zum Dichter.“

Platon, ca. 3./4. Jahrhundert vor Christus

herzchen

 

Merken

Merken

Merken

Leib+Seele - über alles, was es für beide an Griechischem zu genießen gibt