Griechische Panigyria (Kirchweihfeste) im Februar

8. Februar 2019

Panigyri (Plural Panigyria) nennt man in Griechenland die Feste, mit denen Gemeinden, Kirchen und Klöster „ihren“ Heiligen feiern. Neben Festgottesdiensten und Prozessionen gehört oft auch das gemeinsame Zubereiten und Essen traditioneller Speisen bei Musik und Tanz dazu. Nachstehend einige Termine solcher Feste im Februar.

1. Februar – Fest des Heiligen Tryfon

Den Heiligen Tryfon verehrt man in Griechenland als Patron der Gärtner. Weinbauern rufen ihn gern im Februar an – dem Monat des Rebschnitts, der über Gedeih und Fruchtbarkeit des Weinstocks entscheidet. Nach dieser Arbeit des Zuschnitts wird der Monat Februar traditionell von griechischen Bauern auch Kladevtis genannt (von dem Verb kladevo = beschneiden).

2. Februar – Fest der Darstellung des Herrn im Tempel

Kirchen, die der Darstellung des Herrn (Ypapantí tou Kiríou) geweiht sind, feiern den Tag mit Festgottesdiensten und Prozessionen, während die Kirchengemeinde zuweilen am Abend vorher ein fröhliches Fest ausrichtet, beispielsweise auf Kreta bei Kaliviani, auf Astypalea, in Kallirachi auf Thasos und Chtikado auf Tinos

10. Februar – Fest des Heiligen Charalambos

Der Heilige Charalambos, dessen Name auf Griechisch „vor Freude Glänzender“ bedeutet und dem viele Wunder zugeschrieben werden, lebte im 2. Jahrhundert. Der Sohn einer griechischen Familie war Bischof von Magnesia in der heutigen Türkei. Besonders groß feiert man sein Fest beispielsweise auf der Kykladeninsel Santorini und in Sfakia auf Kreta.

 

 

Raum+Zeit - über alles, was die beiden füllt: Landschaften, Inseln, Jahres- und Tageszeiten, ...