Profoní – Erste Karnevalswoche in Griechenland

1. Februar 2015

Allgemeiner Karnevalsbeginn

Nicht am 11.11. um 11:11 Uhr wie in vielen Gegenden Deutschlands, die vom Feiern gar nicht genug bekommen können, sondern erst wesentlich später, nämlich drei Wochen vor der 40-tägigen Oster-Fastenzeit fängt traditionell in Griechenland der Karneval an, der dort Apókries heißt.

Da der Ostertermin der in Griechenland dominierenden orthodoxen Kirche anders nach dem julianischen Kalender berechnet wird als in den Westkirchen, die dem gregorianischen Kalender folgen, sind natürlich auch die davon abhängigen Fastnachttermine – ganz unabhängig von der Karnevalsdauer – andere. 2015 geht es am 1. Februar los.

Profoní (Ankündigungswoche)

Profoní wird die erste Karnevalswoche in Griechenland genannt. Denn nach altem Brauch soll in diesen Tagen der Fastnachtbeginn durch Stadtschreier und Trommelwirbel verkündet werden.
Die Woche beginnt mit dem „Sonntag des Zöllners und Pharisäers“, ab dem das nun bis zum Ostersamstag geltende Triodion gilt, ein orthodoxes Kirchenwerk, das Liturgie und Fastenregeln bestimmt. Denn alle drei Fastnachtwochen haben auch eine religiöse Bedeutung der Hinführung auf die Fastenzeit. In der Profoní-Woche darf danach ohne Einschränkungen gegessen werden.

Karnevalshochburg Patra fällt aus der Reihe

Nur wenige griechische Orte machen wie z.B. die westgriechische Hafenstadt  Patra eine Ausnahme vom allgemeinen Karnevalsbeginn und fangen schon früher mit der Maskarade und den Karnevalszügen an. In Patra gilt ein vom Osterfest unabhängiger fester Termin für den Beginn der närrischen Zeit. Hier geht es stets am 17. Januar los.

> weitere Karnevalstermine

> mehr zum griechischen Karneval

 

Raum+Zeit - über alles, was die beiden füllt: Landschaften, Inseln, Jahres- und Tageszeiten, ...